Studio Néau

live
Zurück

INSTITUT FÜR BETRACHTUNG
Éliane Radigue. Intermediary Spaces
- Philipp Höning im Gespräch mit Julia Eckhardt

19.05.2022 19.00

Das Werk von Éliane Radigue lässt sich grob in drei Phasen unterteilen: Die frühen Tonbandarbeiten im Umfeld der Musique Concrète und Fluxus, eine lange Phase mit dem ARP 2500 Synthesizer, die die öffentliche Wahrnehmung ihres Werks maßgeblich geprägt hat, und seit den frühen 2000er Jahren die Zusammenarbeit mit klassisch ausgebildeten Musiker:innen, die ihre Kompositionen in kleinen und auch größeren Ensembles aufführen.

Über diese drei Werkphasen sowie ihre Zusammenarbeit mit Éliane Radigue unterhielt sich Philipp Höning mit Julia Eckhardt, Musikerin, Kuratorin, Dozentin sowie Gründungsmitglied und künstlerische Leiterin des Q-O2 workspace in Brüssel. Sie veröffentlichte 2019 bei Umland Editions das Buch Intermediary Spaces, ein biographisch angelegtes Gespräch mit Radigue. Der zweite Teil der Sendung ist am 16.6. zu hören. (Foto Julia Eckhardt: Vera Marmelo)

Tracklist:

1) Elemental II w/ Kaspar T. Toeplitz, 2005
2) Omnht (from Feedback Works 1969 - 1970)
3) Triptych Part 3 (from Triptych, 1978)
4) Occam Ocean (Pour Orchestre, 2015) (from Occam Ocean 2, 2015)